Mundgeruch (Halitosis)

Mundgeruch ist noch immer ein Tabuthema. Dabei wird meist unterschätzt, dass Mundgeruch ein Hinweis für chronische Krankheiten sein kann und nicht wie oft angenommen vom Magen herrührt, sondern aus dem Mund. Schlechter Atem ist beim Zahnarzt behandelbar und muss nicht. Doch viele Betroffene wissen nicht einmal, dass sie an Mundgeruch leiden. Denn oft ist es das Gegenüber das den schlechten Atem wahrnimmt, aber es nicht anspricht. Umso mehr sind Betroffene auf Mithilfe angewiesen.

Für Mundgeruch kann es unterschiedliche Ursachen geben. Eine davon ist eine fortgeschrittene Parodontitis. Auch Zungenbeläge oder Speisereste in Zahnfleischtaschen oder Zahnlücken, die nicht weggeputzt werden konnten, können einen unangenehmen Atem hervorrufen. Mitunter kann auch ein zu geringer Speichelfluss Ursache für Mundgeruch sein, weil dann der Mund zu trocken wird und die an Zähnen und Zunge ansiedelnden Bakterien nicht weggespült werden.

Um Mundgeruch zu behandeln, empfehlen wir eine professionelle Zahnreinigung (PZR) durchführen zu lassen und eine Untersuchung beim Zahnarzt wahrzunehmen. Auf diese Weise kann die genaue Ursache bestimmt und eine entsprechende Therapie eingeleitet werden. Sobald die Ursache für den schlechten Atem beseitigt wurde, verschwindet auch der Mundgeruch. Im Fall von schwefelhaltigen Bakterien die durch eine Parodontitis entstehen, ist eine Parodontitisbehandlung angezeigt.

Leiden Sie unter Mundgeruch?

Sie können Mundgeruch vorbeugen, indem Sie regelmäßig Zähneputzen, Zahnseide und Zungenreiniger verwenden und auf eine ausreichende, zuckerarme Flüssigkeitsaufnahme achten. Wir beraten Sie gern über Mundgeruch und wie Sie den schlechten Atem loswerden. Sie erreichen uns telefonisch unter 089 – 68 69 70. Selbstverständlich behandeln wir das Thema diskret.